Wolke

Heilpädagogische Praxis

Monika Schweikert-Glose

Gruppe für Kinder mit Autismus oder anderen tiefgreifenden Entwicklungsstörungen

Autismus -
Haut, die nichts spürt
Augen, die schauen,
Ohren, die zu viel hören
Das ist ein Leben
Der großen Plagen.
Ich weiß Bescheid.

Dietmar Zöller

Heilpädagogisches Gruppenangebot

zur Förderung der Integrationsfähigkeit von Kindern mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen wie frühkindlicher Autismus (F84.0 nach ICD 10) und sonstige desintegrative Störungen des Kindesalters (F 84.3).

Bedarf:

Wir nehmen in letzter Zeit immer mehr Kinder wahr, die eine so stark eingeschränkte Gruppenfähigkeit zeigen, dass sie noch nicht in die bestehenden Gruppen aufgenommen werden können, oder sogar ihre Kindergartengruppen verlassen müssen.

Angebot:

Das Heilpädagogische Gruppenangebot schließt die zur Zeit bestehende Lücke zwischen der individuellen Förderung und Entwicklungsbegleitung in der Frühförderung und dem Besuch einer heilpädagogischen oder integrativen Tagesstätte.

Wesentlicher Bestandteil des Angebotes ist die Vernetzung und Kooperation von Frühförderung, Heilpädagogik, Kindergartenförderung und Kinderärztlicher Versorgung. (Möglichst wohnortnah, um die sowieso schon so sehr belasteten Familien nicht durch weite Fahrten zu Therapieangeboten in anderen Städten noch mehr zu belasten).

Elternberatung und/oder praktische pädagogische Anleitung (ggf. auch zu Hause) gehört dazu. Beim Übergang in die angestrebte Tagesstätteneinrichtung sollen die Kinder nach Bedarf begleitet werden. Er vollzieht sich kleinschrittig in einem dem jeweiligen Kind angemessenen Tempo - entsprechend seinem psychosozialen Reifungsgrad und in Absprache mit der Tagesstätte und den jeweiligen Fachleuten.

Umfang des Angebotes:

Fließender Übergang von 5 Tagen mit dreistündiger Arbeit bis hin zur vollständigen Eingliederung in die angestrebte Tagesgruppe: je nach den Bedürnissen und Fähigkeiten der Kinder wird die Eingliederung oder Wiedereingliederung in eine Kindergartengruppe (oder Vergleichbares) begleitet

Ziele der Gruppenarbeit:

  • Abbau von Verhaltensstörungen (Tics wie ständiges Schreien, Werfen von Gegenständen durch den Raum, Einnässen, Einkoten Autoaggressionen wie z.B. Kopfschlagen, Haare ausraufen ….)
  • Erweiterung der Kommunikationsfähigkeit (Förderung nonverbaler Verhaltensweisen zur Steuerung sozialer Funktionen wie z.B. Blickkontakt, Gesichtsausdruck, Körperhaltung, Gestik…)
  • Das Erlangen von Sprachkompetenz: ggf. Spracheanbahnung; unterstützende oder gestützte Kommunikation, fördern von Sprachverständnis
  • Anregung von Spiel - und Arbeitsbereitschaft
  • Einüben von alltagspraktischen Handlungen (Toilettengang, Anziehen, essen…)
  • Ermöglichen von Lebensfreude / Offenheit (Bereiche der Selbstdarstellung ermöglichen, z.B. durch musiktherapeutische Arbeit, kunsttherapeutische Angebote)
  • Entlastung der stark belasteten Familiensituation (durch Gespräche, Beratung auch zu Hause z.B. Verhinderung eines aus Überbelastung entstehenden Wunsch nach Heimunterbringung)
  • Entwicklung von mehr Sozialkompetenz

Das Ziel, das hinter all diesen Teilzielen steht, ist die vollständige Integration in die vorhandenen Tagesstättenangebote.

In dem beschriebenen Gruppenangebot verknüpfen wir Einzelförderung und Gruppenarbeit so individuell einzelfallbezogen, dass dadurch langsam eine durchgängige Gruppenarbeit ermöglicht wird. Durch ein kontinuierliches Bindungsangebot (1:1 Betreuung ), Halt gebende individuelle Rituale, Rückzugsmöglichkeiten usw. kann das Kind schrittweise die Fähigkeit erwerben, sich weiteren sozialen Kontakten zu öffnen.

Um Entwicklungsverzögerungen und Sekundärsymptomatiken vorzubeugen, ist ein möglichst früher,von langen medizinischen oder sonstigen diagnostischen Verfahren unabhängiger oder dazu parallel verlaufender Therapiebeginn notwendig.

Methoden:

  • Basale Stimulation
  • Sensorische Integration und Wahrnehmungsförderung
  • Offene Kommunikationsangebote (sprachfrei oder sprachgebunden)
  • Elemente der Verhaltenstherapie
  • Kunsttherapeutische und Musiktherapeutische Arbeit
  • Psychomotorik
  • Heilpädagogisches Spiel / heilpädagogische Spieltherapie
  • u.a.

Die Methoden werden einzelfallbezogen gewählt.


Besenbruchstr. 16
42285 Wuppertal-Unterbarmen
an der Christian Morgenstern Schule

Tel: 0202 / 2802834
Mail: info@heilpaedagogische-praxis.com
Web: www.heilpaedagogische-praxis.com
Fuchs